Heröy Kystcamp ist ein idealer Ausgangspunkt auch für Ziele, die nicht direkt etwas mit dem Fischen zu tun haben.

Auf kilometerlangen Spazier- und Fahrradwegen kann man das Land erkunden, vom hohen Fjell in unmittelbarer Nähe hat man einen wundervollen Ausblick auf den endlosen Ozean im Westen oder auf die bizarren Sunnmöre-Alpen im Osten.

Mit dem Auto braucht man knappe 10 Minuten zur Vogelinsel Runde.
Unvergessliche Tagesziele sind der Geiranger (Norwegens "Bilderbuchfjord"), die Briksdalsbreen ( beeindruckende Gletscgher im grössten Gletschermassiv Europas), das Westkap (Vestkapp) mit dem Kloster in Selje und natürlich Norwegens Fischereizentrum Alesund. Nach einem verheerenden Brande im Jahre 1904, der die Holzhäuser der Stadt fast völlig zerstörte, wurde die Stadt mit finanzieller Hilfe Kaiser Wilhelms II. im Jugendstil wieder aufgebaut. Nicht nur die beeindruckenden Hausfassaden, auch der Berg Aksla mit seiner einmaligen Aussicht oder das neue Meerwasseraquarium lohnen einen Besuch!
Lundefugl
Papagaientaucher auf Runde
Ålesund
Jugenstil in Alesund

Das Aquarium in Alesund mit Seewolf

Heröy Gard, das historische Gemeindezentrum, ist mit dem Auto in ebenfalls nur 10 Minuten zu erreichen. Hier kann man den Hauch vergangenener Seefahrerzeiten spüren oder auf stillen Wanderwegen herumschlendern. Am ersten Wochenende im Juli wird das berühmte Spiel "Kongens ring" (Der Ring des Königs) aufgeführt, eine Freilichtaufführung, an der - neben wenigen professionellen Sängern - fast die gesamte Gemeinde beteiligt ist und deren Qualität weit über die Grenzen hinaus bekannt geworden ist.
Kongens ring
"Kongens ring"
Kongens ring
"Kongens ring"

Wer mehr an der Unterwasserwelt interessiert ist, der muss nicht lange suchen, um riesige Seetangwälder und eine Reihe alter Wracks zu finden. Um aber das Leben am Meeresgrund beobachten zu können, muss man nicht unbedingt eine Taucherausrüstung haben.

Kinder können im Uferbereich zwischen Steinen und Seetang oft recht Spannendes finden, aber es ist auch möglich, nur im Sandkasten zu spielen oder grosse "Segelabenteuer" in den alten Booten an Land zu erleben.

Wer mit dem Putzen und Einfrieren seiner Fische fertig ist, kann den Abend gemütlich am Feuerplatz der "Lunkebu" oder am großen Grill verbringen.

Eismeermuseeum : www.ishavsmuseet.no

Ivar Aasen-Tunet: www.aasentunet.no